Thermische Notfälle, wie Sonnenstich und Hitzeerschöpfung, Hitzschlag und Unterkühlung
Hitzschlag
4. Juli 2017
Verbrennungen und Verbrühungen beim Kind und Baby und Säugling, Kochtopf auf Herd
Verbrennungen & Verbrühungen
4. Juli 2017



1. Grundsätzliches

Bei einem Sonnenstich ist weder der Flüssigkeitshaushalt, noch die Hitze das Problem. Bei diesem Notfall kommt es durch intensive Sonneneinstrahlung zu einer Reizung der Hirnhäute. Er kann also auch entstehen, wenn es gar nicht so sehr heiß ist. Entscheidend ist die Strahlung der Sonne.

Einen solchen Notfall kannst du durch eine geeignete Mütze sehr gut verhindern. Wichtig dabei: Es reicht nicht aus, nur den Kopf des Kindes zu bedecken. Auch der Nacken ist gefährdet, weshalb du auch den Nacken des Kindes bedecken solltest.


Mehr über dieses Thema erfährst du in unserem Online-Kindernotfallkurs. Im nachfolgendem Video stellen wir dir einige Auszüge daraus vor.

Bitte beachte, dass es im Notfall darauf ankommt, dass du dein Wissen auch praktisch anwenden kannst. Daher empfehlen wir dir zusätzlich zu diesem Beitrag, unbedingt einen unserer Online- oder Live- Notfallkurse bzw. Kindernotfallkurse zu absolvieren.



3. Symptome beim Sonnenstich

  • roter Kopf
  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Nackensteifigkeit
  • Bewusstseinsstörungen



4. Empfohlenes Vorgehen im Notfall

  • Kind in schattigen und kühlen Raum bringen
  • kühle Umschläge an Kopf und Nacken
  • Notruf (in schweren Fällen und wenn sich der Zustand verschlechtert)

Bitte beachte, dass es im Notfall darauf ankommt, dass du dein Wissen auch praktisch anwenden kannst. Daher empfehlen wir dir zusätzlich zu diesem Beitrag unbedingt einen unserer Online- oder Live- Notfallkurse bzw. Kindernotfallkurse zu absolvieren.


Bei einem Sonnenstich ist weder der Flüssigkeitshaushalt noch die Hitze das Problem. Lesen Sie, wie Sie einen Sonnenstich verhindern können und was Sie in einem solchen Notfall tun sollten.